WARUM TAI CHI ZEN



was ist ZEN

Was ist Zen bei Tai Chi

In der Still liegt die Kraft

Das könnte die treffendste Verbindung formulieren zwischen was Tai Chi und Zen verbindet

Die Energiearbeit dient beim Tai Chi im Allgemeinen der Körperkräftigung und der Förderung von Beweglichkeit und Entspannung. Dies strebt man auch Qigong an – jedoch nicht unbedingt, um Kampftechniken effektiv ausführen zu können, sondern um einen gesunden und starken Körper und Geist zu entwickeln.

Tai Chi wurde bisher viel im Zusammenhang mit Kung Fu Kampfsport überliefert. Viele chinesischen Filme über China-Traditionen geben den Eindruck, dass Tai Chi ein Kampfsport der Shaolin-Mönche ist. Oft erkennen Schüler erst beim Praktizieren von Tai Chi, dass es eigentlich um die Tugend der Gewaltlosigkeit geht.

Stellt sich die Frage: Warum dann diese Fähigkeiten trainieren?

Diese Frage kann eigentlich nur die Tai Chi Praxis selbst beantworten
Die meisten Prinzipien von Tai Chi vermitteln nützlichste Natur-Gesetze. Diese Weisheiten sind Grundlagen taoistischer Schriften und zeigen viele Pararellen zu den Jesus-Überlieferungen der Franziskaner. Diese Erkenntnisse weckten bei Pater Yang Tai Pe den Wunsch aus Tai Chi Zen das Tai Chi Christiano zu gründen. Diese Feststellung würde ich mich nicht getrauen, wenn ich nicht selbst bei Monate langen Diskussionen und Gegenüberstellungen von mehreren Bibel und Tao te King Versionen aktiv mit gearbeitet hätte.

Auch wenn Tai Chi Zen nichts mit Religion nach den gängigen Erfahrungen zu tun hat, kann ich nach 35 Jahren Tai Chi Lehr-Praxis sagen, dass es eine hohe geistige Herzens-Schule zur Sanftmut ist und viele weitere Fähigkeiten im Sinne Jesu entwickelt.

Zusammenfassend möchte ich bemerken, dass Tai Chi Zen weder eine Religion, Glaube oder eine Philosophie ist.

Zum Verständnis ist empfehlenswert, den Begriff ZEN verstehen zu lernen>>>

Um es kurz und zusammenfassend zu sagen: Zen ist eine Meditationsweise, die von der Zerstreuung zur Sammlung, von aussen nach innen, von der Oberfläche in die Tiefe führt; deshalb heisst sie auch Tiefenmeditation.
Zen ist eine Meditationsweise, die ohne „Worte und Begriffe“ auskommt und die – mit offenen Augen – auf keine bestimmten Gegenstände achtet; deshalb heisst sie auch
übergegenständliche Meditation.

Zen ist eine Meditationsweise, die – ohne vor der Welt zu flüchten – in der Stille und im Sitzen vollzogen wird

Darum sind viele Tai Chi Stil Richtungen entstanden, z.B: Tai Chi Chuan, Yang-Stil, Tai Chi Chen, Tai Chi Wu, Tai Chi Sun uvm.. Grundsätzlich sind alle Stile sehr Gesundheitsfördernd! Die beste Wahl des Stiles kann nur das Herz erkennen!

Wie prägt ZEN das Tai Chi >>> Erklär-Video

Frage.png


Zen.png
empty
//]]>